Merzmensch

DADAistisches und dadaLOSES

Ein Aus für das Qualitative, oder Wozu noch an GEZ zahlen?..

2 Kommentare

Am 31.12.2008 ist es aus für das Radio Multikulti.
http://www.multikulti.de/

Der Grund: Sparmassnahmen. Den öffentlich-rechtlichen fehle an Geld,
u.A. durch die GEZ-Verweig… stop, durch die „offenbar
hiermit [gemeinten] Schwarzseher und/oder -hörer“
.

Diese Aktion ist eine endgultige Kapitulation vor der Qualität… Denn
Multikulti war einer der wenigen öffentlich-rechtlichen Sendern (wenn
überhaupt), die die Welt-Kultur an die Radiogeräte bundesweit
lieferten. Und zwar qualitativ. Und einzigartig. Und vielseitig.
Multikulturell halt.

Doch nein, die Quoten waren’s wohl. Nun, die privaten Sender sind
erfahrungsgemäss der Quotenhascherei verfallen, ihnen kann man den
progressierenden Qualitätsverlust verzeihen – sind halt auf die
privaten Mittel angewiesen. Wenn nicht gefällt, kann man ja umschalten
(was sich ja auch meistens lohnt). Dachte man. Aber wohin umschalten,
wenn auch die öffentlich-rechtlichen der Öffentlichkeit ihr Recht
nehmen, auch mal das zu hören, was bei den konkurrierenden Sendern
nicht läuft.

Also, wird an der Einzigartigkeit und am Originellen gespart.
Zugunsten der Mittelmässigkeit des Mainstreams.

Naja, weiterso. Wir sind No Angels. Insbesondere im Kontext von Eurovision.

Advertisements

2 Kommentare zu “Ein Aus für das Qualitative, oder Wozu noch an GEZ zahlen?..

  1. Oja, es wird spannender un spannender. Thomas Dahlem hat sich bereits bei mir gemeldet, man möge ihm alle möglichen Fragen stellen, die er dann auch in einem Video beantworten wird.

    In seinem Blog: http://thomasdahlem.blogspot.com/2008/06/please-ask-me.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s