Merzmensch

DADAistisches und dadaLOSES

Google-Mail: Virtualität und das Wetter

11 Kommentare

Bei google-mail gibt es seit einiger Zeit eine neue Möglichkeit, die Seite so zu gestalten, wie man es sich wünscht, mit vorgegebenen Designs.

So habe ich Design „Tree“ bei mir eingestellt. Und ich wundere mich über Dynamik dieses Designs: wenn es regnet, ist der Hintergrund regnerisch, wenn die Sonne scheint, ist der Hintergrund sonnig.

Jetzt gerade wollte ich meine Emails überprüfen, und was sehe ich da?

schnee-google

– Was will mit Google damit sagen? – fragte ich mich. Es war heute wenn nicht sonnig, so mindestens…

…doch dann sah ich aus dem Fenster…

HPIM1628-Schnee

…die Mails können warten, ich geniesse mal die Aussicht.

So hat Google mir geholfen den Hintern von der Sofa mal aus dem Fenster zu blicken.

Winter kommt, meine Damen und Herren! Und es ist auch gut so.

Advertisements

11 Kommentare zu “Google-Mail: Virtualität und das Wetter

  1. Lustig und schönes Foto.
    Wir haben in Genf noch kein Schnee?

  2. Jetzt kontrolliert Google auch schon das Wetter, Skandal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s