Merzmensch

DADAistisches und dadaLOSES

Generation Zzz

Ein Kommentar

Immer diese Generationen…
Es ist beinahe so banal geworden, die eigene – oder die andere – Generation mit einem Stichwort zu versehen.

Viktor Pelevin sprach über Generation P.

Die in den 1960-70ger geborenen sollen zur Generation X zählen.

htmlgiant hat mich auf den Artikel von Guardian aufmerksam gemacht.

Und Guardian.co.uk spricht in seinem Bücherblog zugleich mehrere Generationen an:

  • die hier bereits erwähnte Generation X, (nach einem gleichnamigen Roman von Douglas Coupland aus dem Jahre 1991 benannt): Kinder von Babyboom der 60-70ger, die die 80ger erreichen, „junge ziellose McJobs-Teilzeitarbeiter, die in die unsichere Zukunft hinabschauen, bewaffnet lediglich mit Sarkasmus und Apathie“ (so Guardian).
  • Generation A, ein neuer Roman von Douglas Coupland (diese Generation reflektiert die Generation X, nur dass man zu dem apatisch-sarkastischen Waffenarsenal auch noch gut vernetzt ist)
  • und dann kommen in letzter Zeit all die Blogger, Twitterer und andere Langeweiler (wir also), die als künstlerische Texte ihre Einkaufslisten oder Chat-Protokolle veröffentlichen. Das wären nach Guardian, Generation Gähn, Generation Zzz, Generation Tweet, Generation 😦

In letzten Jahrzehnten sind so viele Generationen aus der Erde geschossen, wie Pilze, also wirklich. Ich denke, wir müssen uns langsam auf Nutzung von japanisch-chinesischen Schriftszeichen Kanji bei der Bezeichnung künftiger Generationen einstellen.

Zum Beispiel:
Generation 怠 für “Generation der Faulen”
Generation 賢 für “Generation der Weisen”
oder einfach
Generation 無 für “Generation der Nichtse”

Da sind nämlich noch jede Menge Kanjis da draussen, so umgerechnet um die 50.000. Ich denke damit wären wir gut versorgt, zumindest für ein Paar Jahre.

P.S. Achja, Pelevins „Generation P“ stand eigentlich für Pepsi.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Generation Zzz

  1. Hierzu habe ich mir gestattet, folgendes Bongmoh einer erstaunten Mitwelt zu übermitteln:

    „Für die vielen Male, da Leute behaupteten,
    dass Leute das Lebensgefühl ihrer Generation ausgedrückt hätten,
    reichen die bisherigen Generationen gar nicht…“

    It’s nearly like Oscar Wilde, isn’t?

    Boah.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s