Merzmensch

DADAistisches und dadaLOSES

Di Mezzo Il Mare

8 Kommentare

Es gibt bald einen neue literarische Zeitschrift Di Mezzo Il Mare. Der Herausgeber, Stephen Lloyd Webber hat zur Initiation dieser Zeitschrift einen Experiment veranstaltet: er sucht nach Aufnahmen der Hefte, die Schriftsteller mit sich auf Reisen tragen. Die Zeitschrift wird sich mit dem Thema Reise literarisch auseinandersetzen.

Ich habe meinen Beitrag geleistet – den seht Ihr nun auf der Webseite des Journals:

http://dimezzoilmare.com/2010/01/the-great-handwritten-journal-snapshot-collective-social-experiment-grehajosnacosoex/

merzmensch-chinebox1-2

Macht’s mit und schickt ihm Fotos aus Euren literarischen Hefte, die mit Euch mitreisen. Hier findet Ihr die Voraussetzungen: http://stephenlloydwebber.com/2010/01/24/the-great-journal-page-snapshot-experiment/

In unserem Zeitalter des Binären, des Digitalen bekommt das Handgeschriebene den Status der Originalität, des Einzigartigen, denn auch die Handschrift, als menschlicher Faktor, spielt dabei eine grosse Rolle.

Der Herausgeber verlinkt in Kommentaren zu seinem Blog weitere Experimente mit dem geschriebenen Wort: http://stephenlloydwebber.com/2010/01/24/the-great-journal-page-snapshot-experiment/#comment-15

Advertisements

8 Kommentare zu “Di Mezzo Il Mare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s