Merzmensch

DADAistisches und dadaLOSES

Merzmensch: "Intimacy"

10 Kommentare

Merzmensch liest sein eigenes Gedicht, das er selbst geschrieben hat.

Advertisements

10 Kommentare zu “Merzmensch: "Intimacy"

  1. Hervorragend, ein Fall für Pulitzer & Nobel :yes:

  2. Gedicht des Jahres!
    Ich versuche ES interpretieren…

  3. Besonders der pentatonische Sound in diesem feinen, durch den Titel bestimmten Gedicht wirkt beeindruckend. Mit gemessen gesetzten Worten vermag es der Dichter, seinem Zuhörer den ihm eigenen Kosmos der Leidenschaft ebenso zu erschließen wie es ihm gelingt, das Bedrückende seines aktuellen Seinszustand in Worte zu fassen. Ich bin tief bewegt und vermag dieser sensibel verdichteten Wahrheit nur mit Sonnenbrille ins Antlitz zu schauen.

    • Es freut mich, eine hochqualifizierte Meinung über mein bescheidenes Werk bekommen zu haben. Ich muss sagen, ich musste beim Schreiben ebenso Sonnenbrille aufsetzen, weil ich meine normalen Brille irgendwo verlegt habe. Das hat sich u.a. auch auf Form und Inhalt deutlich ausgewirkt. Nun bleibt es mir zu hoffen, dass mein Gedicht gleiches Schicksal ereilt, wie die Brille (im Sinne von „verlegen“).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s