Merzmensch

DADAistisches und dadaLOSES

Er-Scheinungen hie und da

9 Kommentare

Trithemius hat neulich über eine wunderbare Erscheinung berichtet. Nein, eigentlich, sogar über mehrere. Es wird transzendent, meine Damen und Herren. Wie ein Hut. Wie ein Hut. Leute entdecken Wunder, Gesichter, Scheine und so weiter. (Meinen letzten Schein habe ich vor zehn Jahren entdeckt, es war, denke ich, 10 DM-Schein).

Nun, neulich, als ich aufwachte, entdeckte ich im Kissen meines Kopfes einen folgenden mysteriösen alten Mann.

R0016469-l

Wer könnte es nur sein?

P.S. Vielen Dank an Trithemius für das fehlend aufgefundene „h“!

Advertisements

9 Kommentare zu “Er-Scheinungen hie und da

  1. Mir felt ein h. Und ich sehe ihn nicht. Ich will ihn aber sehen. Gib mir einen Hut, und sage, wo er ist.

    • Oh, lieber Trithemius, es tut mir leid. Schon wieder! Das ist ja schon mysteriös: mal mit einem unnötigen „u“, mal ohne nötigen „h“. Ich denke, da stecken schon wieder die dahinter.

  2. Ich sehe ihn, er sieht böse aus!

    Der kommt direkt aus der schwarzen Hütte…

  3. Jetz ab ic in. Er zeigte sic mir, als ic den Kopf leict nac links drete. Uff und du attest in in deinem Bett?

  4. Der Mann sieht aus wie Dante Alighieri. Mit sehr nachdenklichem Gesicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s