Merzmensch

DADAistisches und dadaLOSES

Goethe, oder C’est la vie

8 Kommentare

[…] Verzeihen Sie mir denn diese Verworrenheit und all das – Wie wohl ist mir’s dass ich so mit Ihnen reden kann… Lang halt ich’s hier nicht aus ich muss wieder fort… Der unruhige… Lassen Sie um Gottes Willen meine Briefe niemand sehn.

Johann Wolfgang Goethe. Sämtliche Werke. Briefe. Tagebücher und Gespräche. Frankfurter Ausgabe. Deutsche Klassiker, Frankfurt a. M., 1985, Bd. 28, S. 464

Advertisements

8 Kommentare zu “Goethe, oder C’est la vie

  1. Das ist mir ja ganz neu, dass Goethe soweit seiner Zeit voraus war, um selbst über die Blog(un)kultur schlaue Beschreibungen zu entwerfen.
    😉

  2. War Goethe der Begründer von Twitter? 😉 Les ich das, kommt mir dieser Gedanke. Wie schön, wenn von Großen auch alltägliches zu lesen ist. 🙂

  3. G. mein Follower,
    Merzmensch gar mein Sony-Faust?
    ach, Dada Gretchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s