Merzmensch

DADAistisches und dadaLOSES

Astronaut.io – Voyeurismus der vergänglichen Dinge

2 Kommentare

astronaut3

Erstens, Tag auch, alles Gute im Neuen Jahr und Glückwünsche zu weiteren Feiertagen, die genehmigt und ungenehmigt, konventionell oder experimentell, gesetzlich oder spontan manifestiert wurden.

astronaut2

Wie wir bereits wissen, alles ist vergänglich. Die Japaner haben da sogar einen Begriff dazu: 物の哀れ, gesprochen wie „mono no aware„. Diese philosophische Haltung beschreibt die bewundernde Kontemplation, faszinierende Betrachtung der Dinge, mit der ständigen Gewissheit, dass diese Dinge vergänglich sind.

astronaut1

In der heutigen multimediellen und postmordenden postmodernenen Zeit sind die Dinge bewegt, sie bewegen sich in uns, durch uns und um uns herum.

astronaut7

Videos befüllen unsere Videokameras, Handys, Youtube-Accounts. Wir dokumentieren Dinge ohne (oder auch mit der) Gewissheit derer Vergänglichkeit. Doch durch das Dokumentieren wird die Vergänglichkeit aufgehalten.

astronaut8

Es gibt zig Millionen Videos, die noch nie – von niemandem – gesehen wurden. Und gerade damit beschäftigt sich Astronaut.io. Diese Seite lädt Sie zum Flanieren und Dahinschweben über unserer erbärmlichen – und doch so wunderschönen – blauen Kugel, voller Leben, voller Fragen, voller Schicksale.

astronaut6

Die Seite begrüsst den Zuschauer und beschreibt ihn sogleich wie ein Astronaut.

„Sie schweben im inneren Raum 100 Meilen über der Erdoberfläche. Sie starren aus dem Fenster und das ist, was Sie sehen. Sie schauen mensch. Das sind die dahineilenden Momente.

Diese Videos kommen von YouTube. Sie wurden letzte Woche hochgeladen und tragen Titel wie DSC_1234 oder IMG_4321. Sie wurden davor nie angeschaut. Sie sind namenlos, unbearbeitet und von niemandem gesehen, ausser von IHNEN.

Die Astronaut Videoübertragung beginnt, wenn Sie auf GO klicken. Die Videos wechseln ständig. Möchten Sie verweilen, so klicken Sie auf den Knopf unter dem Video“

astronaut4

Fahren Sie fort, fliegen Sie, schweben Sie, werden Sie Voyeur, werden Sie Welltall-Flaneur, meditieren Sie los in dieser meditierenden Mischung aus David Lynch und Lars von Trier, dem Alltag und Ödnis, Skurillitäten und Langeweiligkeiten, die zusammen zu einem werden:

das Leben.

Hier finden Sie Astronaut.io.

astronaut5

Und hier ist mein Videofavorit für heute.

P.S. Für die Inhalte, die hier erscheinen, ist die Menschheit verantwortlich. Ich kann nichts garantieren. Sie können einen zum Schmunzeln bringen, zum Nachdenken, oder auch verstören, oder auch empören. So ist der Lauf der Welt.

Advertisements

2 Kommentare zu “Astronaut.io – Voyeurismus der vergänglichen Dinge

  1. Danke für den Hinweis auf Astronaut.io. „mono no aware“ nannte sich der Blogger finbarsgift eine Wele. Jetzt weiß ich endlich, waas es bedeutet. Du schreibst zum Inhalt des Videoprojekts: „So ist der Lauf der Welt.“ Das glaube ich nicht. Alle Videos zeigen inszenierte Wirklichkeit, eine Wirklichkeit, die nur für die Videokamera erschaffen wurde und den filmischen Gesetzen folgt. Der imaginäre Astronaut sieht eine Kunstwelt, die zeigt, was derzeit lebende Menschen, die über Kamera und Internetanschluss verfügen, für darstellungswürdig halten.

    • Das stimmt einerseits. Andererseits ist alles inszeniert, sogar jede unsere – angeblich authentischste – Regung. Alle spielen eine Rolle – wenn sie in der Gesellschaft auftreten. Nur unter sich ist man authentisch – und wenn man dies nicht ist, so zeichnet sich die entstehende Entfremdung, Distanz. Diese Videos sind tatsächlich inszeniert, auch wenn sie nicht inszeniert sind. Wir leben in einer Kunstwelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s