Merzmensch

DADAistisches und dadaLOSES


Hinterlasse einen Kommentar

Impressionisieren Sie doch mal.

New Yorker Botanischer Garten ist nicht nur für seinen 16 Hektar grossen Baumbestand oder seine Riesenbibliothek bekannt. Seit neulich sind sie auch literarisch-kunsthistorisch unterwegs – mit Emily Dickinson (2010), Monet (2012), Frida Kahlo (2015) und nun mit der Ausstellung „Impressionism: American Gardens on Canvas„.

impressionismnybg17

Photo: Allison Meier, hyperallergic.com

 

Man findet hier keine Kunstwerke der genannten Künstlern, doch der Garten stellt eine Art inspirierende Post-Wiederherstellung der Locus Amoenses dar, die die amerikanische Impressionisten so impressive machten.

Aber auch wenn Sie es doch nicht schaffen, mal kurz rüber nach NY zu taxieren, bietet der Bonatische Garten eine interaktive Online-Spielerei: eine Art animierte Nachempfindung der Impressionisten, die Impressify App. Man muss dafür weder Smartphone noch Tablet besitzen, sondern werden die Bilder, die Sie impressifisieren möchten, per Browser hochgeladen und dann – nach einigen beliebigen Einstellungen – generiert, gerne auch als eine GIF-Animation. Klar, entstehen dadurch total epigonale wannabe Impressionismus-Nachahmungen, doch amüsant ist es nichtsdestotrotzdem 😉

Hier ist mein bescheidener Beitrag:

impressify_tyuvSf

Und hier das Original, von mir in Kroatien aufgenommen:

_hdr_Hvar73

Kitschig, aber fein. So wie die Werke von Schwitters, die er in Norwegen erstellte, um vom Hunger nicht verrückt zu werden, während er zu gleicher Zeit an seinen Merzbauten arbeitete.

(App gefunden via hyperallergic.com)


Hinterlasse einen Kommentar

Yesterday as I’ve read about #Schwitters’ collages, …

Yesterday as I’ve read about #Schwitters’ collages, suddenly I saw this piece of paper on the floor, from an old German book. I think it was a greeting from #MERZ-artist. “…ckstrahl der S(onne?) […] Kind von …” (“…beam of s(un?) […] Child of…”)

from Tumblr http://ift.tt/1J6iDqm